Anmeldung  

   

In Vollbesetzung fuhren die Handballer des TSV Röthenbach zum Nachbarn HG Eckental.Nach dem überzeugenden Auftaktsieg gegen die SC Uttenreuth hat sich Gästetrainer Günter Heimpel mit seiner Truppe auch in Eckental etwas ausgerechnet.

Das Spiel lief jedoch von Beginn an anders als sich dies die Röthenbacher vorgestellt hatten. Die Hausherren gingen schnell mit 3:0 in Führung und gaben diese Führung im gesamten Spiel nicht mehr aus der Hand. Die Röthenbacher Abwehr - gegen SC Uttenreuth noch der Rückhalt im Spiel - konnte die Eckentaler Rückraumspieler nicht unter Kontrolle bringen. Zudem ließen die Handballer aus Röthenbach im Angriff reihenweise gute Torchancen liegen. Nach 14 Minuten musste Trainer Heimpel eine Auszeit nehmen, um die Mannschaft neu einzustellen. Aber egal in welcher Abwehrformation die Röthenbacher spielten, das Ergebnis war das gleiche - die Eckentaler Angreifer konnten agieren wie sie wollten. So gingen man mit 15:9 für Eckental in die Pause.

Trotz der Pausenansprache von Trainer Heimpel änderte sich am Spielverlauf nichts. Schlecht ausgeführte Torwürfe und ein halbherziges Abwehrverhalten ließen die Eckentaler weiter davon ziehen. Kein Röthenbacher Spieler erreichte in diesem Spiel Normalform. Am Ende mussten die Handballer aus Röthenbach eine völlig verdiente Niederlage mit 33:24 einstecken.

Jetzt gilt es die 3-wöchige Spielpause zu nutzen, das Spiel aufzuarbeiten.