Anmeldung  

   

Auf Initiative des Neumarkter Trainers Michael Wurm wurde am gestrigen Donnerstag ein Trainingspiel in Neumarkt gespielt.

Beide Vereine haben für die neue Saison die gleiche Ausgangslage: Neuformierung der Männermannschaft durch die Ergänzung von vielen letztjährigen A-Jugendspielern. Insofern war es für uns interessant, wie sich unsere neue Männermannschaft schlagen würde.

Von Beginn an kamen die Neumarkter mit der offensiven 5:1-Deckung der Röthenbacher nicht zurecht. Kaum Torwürfe auf das Röthenbacher Tor - das erstmals von unserem neuen Stammtorhüter Andreas Sommer gehütet wurde - und viele Ballverluste führten dazu, dass die Röthenbacher Männer schnell mit 5:0 in Führung gingen. Auch im weiteren Spielverlauf der 1. Halbzeit fanden die Neumarkter keine Mittel gegen die Röthenbacher Abwehr. Auch wenn sich im Spielverlauf bei den Röthenbacher Unkonzentriertheiten einschlichen. Die im Training eingeübten Spielvarianten konnten ausgiebig ausprobiert werden. In die Halbzeitpause gingen die Röthenbacher mit einer verdienten 18:8 Führung.

In der 2. Halbzeit testete Trainer Günter Heimpel die neuen Regeln mit einem 7. Feldspieler bzw. 6. Feldspieler bei Unterzahl. Dies erfordert von der Mannschaft mehr Aufmerksamkeit, da bei eigenem Ballverlust der Torhüter wieder sehr schnell eingewechselt werden muss. Insgesamt verlief dieser Versuch sehr vielversprechend. Auch in der 2. Halbzeit fanden die Neumarkter keine Möglichkeiten, das Spiel zu kippen oder die Röthenbacher in größere Verlegenheit zu bringen. Im Gegenteil vergaben die Röthenbacher in der 2. Halbzeit viele Tormöglichkeiten. Am Ende stand ein 31:18 für die Röthenbacher. Dies ist auch deshalb hervorzuheben, weil Trainer Heimpel alle Spieler auf verschiedenen Positionen spielen ließ.

Auch wenn das Spiel doch deutlich zu Gunsten der Röthenbacher verlief konnten doch einige Erkenntnisse zur Verbesserung des Abwehr- wie auch Angriffsverhaltens gewonnen werden. Dafür stehen bis zum 1. Saisonspiel am 16.10. in der Röthenbacher Steinberghalle noch 3 Wochen Trainingszeit zur Verfügung.

Es spielten: Andreas Sommer (TW), Moritz Popp, Moritz Riedlberger, Andreas Kremer, Andreas Meindl, Markus Sommer, Johannes Frank, Michael  Frank, Marvin Forche, Christian Singer, Sebastian Deifel, Nico Weiß, Peter Wölfel (TW)