Anmeldung  

   

Die Handball-Männer des TSV Röthenbach waren am Sonntag zu Gast beim TSV 04 Feucht. Dass es kein leichtes Spiel werden würde, lag zum einen, am verletzungsbedingten Ausfall des Stammtorhüters Andi Götz (der jedoch von Peter Wölfel gut vertreten wurde) und zum anderen daran, dass einige Spieler stolzer auf Ihre nächtlichen Aktivitäten und deren Auswirkungen, als auf ein gutes Handballspiel sind. Die Begegnung begann sehr zerfahren und Röthenbach tat sich schwer ein geordnetes Spiel aufzubauen. Zwar ging man mit 0:2 und 1:4 in Führung, aber die Nachwehen einiger Spieler führten dazu, dass Feucht zum 5:5 ausgleichen konnte. Erst nach dem 8:8 gelang wieder mit dem 8:10 eine 2-Tore Führung, die mit in die Halbzeitpause genommen werden konnte. Trainer Günter Heimpel war verständlicherweise sehr unzufrieden mit der bislang gezeigten Leistung. Die zweite Spielhälfte begann nicht besser und die Gastgeber konnten jeweils zum 10:10 und zum 12:12 ausgleichen. Viele Abspielfehler, die Abstimmung untereinander und planlose Angriffe waren die Ursache. Erst dann wurde es etwas besser und Röthenbach konnte wieder einen Vorsprung zum 12:18 herausspielen. Die Gastgeber hielten sich tapfer, konnten aber den Abstand nicht mehr groß verringern. So ging die Partie mit 18:24 aus. Das Ergebnis täuscht – bei normalem Einsatz der Röthenbacher hätte das Ergebnis weitaus deutlicher ausfallen müssen. Bleibt zu hoffen, dass „alle“ Spieler das nächste Heimspiel am Sonntag, den 8.12. um 17:00 Uhr gegen den Tabellenersten, TSV Berching, ernster nehmen und fit zum Spiel antreten.

Andreas Meindl (2), Niko Sohr (1), Dieter Bierlein (1), Andreas Kremer (3), Christoph Fischer (6), Markus Sommer (6), Christian Singer (1), Andreas Sommer (4/2), Robert Grasu, Peter Wölfel(TW).