Anmeldung  

   

Erster Heimsieg im Kellerduell

 

Die zweite Mannschaft des TSV holt die ersten 3 Punkte zu Hause gegen den Tabellennachbarn aus Herspersdorf.

In der ersten Halbzeit taten sich die Hausherren schwer die nummerische Überlegenheit, da die Gäste nur zu 10 begonnen haben, zu nutzen und hatten Ihrerseits Probleme sich gegen die stark pressenden Gäste zu behaupten. Sie versuchten es auf dem nassen Rasen zu oft mit langen Bällen, welche dann im Aus ladeten oder leichte Beute für die Gegnerische Abwehr waren. Die Herpersdorfer spielten trotz Unterzahl mutig nach vorne und schalteten nach Ballgewinn auch schnell um so auch in der 28. Minute der durchgebrochene Angreifer der Herpersdorfer von Bayraktar nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als den vorher bereits verwarnten Spieler mit Gelb/Rot vom Platz zu schicken. Nach dem Platzverweis entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei die Hausherren nun besser zurecht kamen und nach einem Ballgewinn von Bähr und einem Steilpass auf Hamada lies dieser frei vor dem Tor dem Gästetorhüter keine Chance und verwandelte in der 40. Minute sicher zu 1:0 Pausenstand.

 

Nach der Pause war es weiterhin eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Mannschaften wussten zwar nicht spielerisch zu überzeugen aber sie lieferten sich einen fairen Kampf. In der 55. Minute musst das Spiel für kurze Zeit unterbrochen werden, da Bähr mit dem Gästetorhüter zusammen prallte und dieser nicht mehr weiterspielen konnte. Die Gäste hatten noch einen spielberechtigen Spieler als Zuschauer, welcher dann nach kurzer Rücksprache für den Angeschlagenen Torhüter ins Tor ging und die Partie mit 10 gegen 10 weiter gespielt werden konnte. Nach der Unterbrechnung hatte Herpersdorf mehr Spielanteile und folgerichtig fiel der 1:1 Ausgleich in der 65. Minute durch einen direkten Freistoß. Der Herperdorfer Spielführer erwischte Torhüter Özciftci auf dem falschen Fuß und so landete der Ball im Netz. In der Schlussphase der Partie konnte der TSV die Partie wieder offener gestallten und in der 78. Minute wurden sie für ihren Aufwand belohnt und kamen nach einer Hereingabe von Bähr über links, welche über Umwege zu Aoun kam zum 2:1. Beide Mannschaften hatten zum Schluss hin noch Möglichkeiten doch es sprang nichts Zählbares mehr heraus, so das es beim knappen Heimsieg der Röthenbacher blieb.

   
© TSV 1899 Röthenbach