Anmeldung  

   
 

Röthenbach lässt gegen Pettensiedel 2 Pkt liegen

 

Die Gäste aus Pettensiedel kamen besser aus den Starlöchern und hatte in der 9. Minute die erste große Torchance als nach einer Flanke über die rechte Seite der Angreifer der Gäste höher sprang, den Kopfball aber knapp am Tor vorbei setzte. Kurz darauf hatten die Röthenbacher die große Chance auf die Führung. Hamada wurde von Klug gut in Szene gesetz. Der scheiterte aber freistehend am Törhüter Bernhard. Die Heimelf hatte darauf die Partie besser im Griff und kontrollierten die Partie ohne dabei aber gefährlich vor das Gästetor zu kommen. In der 21. Minute fiel dann überaschend das 0:1 durch Michel als dieser einen zu kurz geratenen Rückpass auf Höpfner abfing, am Torhüter vorbei ging und den Ball in das leere Tor schob. Die Heimelf spielte danach weiter den besseren Fußball konnte aber den letzten Pass nicht zum Gegenspieler bringen oder wurde wie Lukas Kerscher in der 25. Minute vom Schiedsrichter zurück gepfiffen. In der 28. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich. Nach einem Angriff über die linke Seite flankte Hamada den Ball von der Torauslinie nach innen, diese erreichte jedoch keinen Mitspieler sonder landete direkt im rechten Winkel. Nach dem Ausgleich versuchte der TSV weiter nach vorne zu spielen aber weitere Torchancen konnten Sie nicht heraus spielen und so ging es mit 1:1 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause nahm der TSV das Heft sofort wieder in die Hand und spielte gut nach vorne. Einen Freistoß aus zentraler Lage schoss Klug in die Arme des Torhüters. In der 56. Minute ging die Hausherren dann verdient in Führung. Lukas Kerscher tunnelte seinen Gegenspieler und servierte den Ball in die Mitte wo Klug das Leder zum 2:1 einschoss. In der 58. Minute musste dann Fabian Stock nach einem Foul an der Strafraumgrenze mit rot vom Feld. Den darauffolgenden Freistoß aus zenraler Position schossen die Gäste in die Mauer. In der Folgezeit machte Pettensiedel nun mit einem Mann mehr das Spiel. Die Röthenbacher verteidigten jedoch gut und waren mit Kontern immer wieder gefährlich. Die Gastgeber ließen reihenweise beste Chancen ungenutzt und verpassten es so die Partie vorzeitig zu entscheiden. In der 86. Minute segelte dann eine Flanke über rechts in den Röthenbacher Strafraum auf den am langen Pfosten stehenden Siebert, welcher den Ball sich etwas zu weit vorlegte und dann zu Boden ging. Ob der herbeigeeilte Hamada ihn getroffen hat war nicht eindeutig zu sehen, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Spielführer Sebastian Schmidt unten rechts. Höpfner war zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball aber so hies es in der 86. Minute 2:2. In der Schlussphase drängte die Röthenbacher Mannschaft noch auf das Siegtor. Lukas Kerscher scheiterte in der Nachspielzeit am gut reagierenden Gästetorhüter. Der TSV hatte trotz Unterzahl beste Gelegenheiten und ärgert sich deshalb über zwei verlorene Punkte, für die Gäste aus Petensiedel ein gewonnener Punkt.

TSV Röthenbach: Höpfner, Moran, Ehler F., Anton, Klug, Marter, Kerscher L., Hamada C., Stock, Mrkos, Kerscher F. / Ehler S., Özciftci, Odörfer, Arslani (62.), Reim (85.)
ASV Pettensiedel: Bernhardt D., Hähner, Rzepka, Siebert D., Cekic, Mühlbauer D., Mahler F., Dötzer, Weber C., Michel M., Schmidt / Siebert M., Oeder (31.), Mühlbauer N. (73.), Förtsch M. (40.)
Tore: 0:1 Michel M. (21.), 1:1 Hamada C. (28.), 2:1 Klug (56., Kerscher L.), 2:2 Schmidt, Foulelfmeter (86., Siebert D.)
Gelbe Karten: Hamada C. - Foulspiel (39.), Höpfner - Meckern (87.) / Dötzer - Foulspiel (49.) | Gelb-rote Karten: - / - | Rote Karten: Stock - Foulspiel (58.) / -
Zuschauer: 30
   
© TSV 1899 Röthenbach